Wissen, was die Welt spricht

Bildungsprämie

Was wird gefördert?

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind, die wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt und Kompetenzen erweitern. So z.B. auch die Sprachkurse von COM&TRAIN.

Wer wird gefördert?

Erwerbstätige in verschiedenen Formen, Angestellte, Selbständige, Personen in Mutterschutz und Elternzeit, mithelfende Familienangehörige und Berufsrückkehrer/innen.

Nicht gefördert werden:
•Frauen und Männer, die ALG I oder ALG II erhalten
•Frauen und Männer, die Anspruch nach dem AFBG (Meister-BAföG) haben
•Frauen und Männer ohne Arbeitserlaubnis für Deutschland
•Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende, Studierende oder Rentner/innen und Pensionäre

Wie funktioniert es?

1. Erst Beratung, dann Gutschein
Kommen Sie zu COM&TRAIN, wir beraten Sie kostenlos und kompetent, welches Bildungsangebot am besten zu Ihrer beruflichen Situation passt. Von uns erfahren Sie auch, wo Sie in Ihrer Nähe Ihren Prämiengutschein erhalten. 23 Stellen sind in Thüringen dafür eingerichtet worden. Der Gutschein garantiert Ihnen schriftlich die Förderung von 50% der Kursgebühren bis max. 500 Euro.

2. Buchen Sie Ihren Sprachkurs
Sie kommen zu COM&TRAIN, buchen Ihren Sprachkurs und legen den Prämiengutschein vor. Sie können auch mehrere Kurse buchen, aber beachten Sie, dass Sie nur einen Gutschein innerhalb von 2 Jahren beantragen können. COM&TRAIN kümmert sich um die weitere Abwicklung. Berechnet werden Ihnen nur die Kursgebühren abzüglich 50% Prämie.

3. Los geht’s…..
In kleinen Gruppen, von Muttersprachlern oder erfahrenen Fremdsprachendozenten unterrichtet und in angenehmer Lernatmosphäre macht COM&TRAIN Sie fit für  den Beruf. Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie selbstverständlich ein Zertifikat, das die Kursinhalte dokumentiert und Ihre erreichten Leistungen belegt.

Förderbedingungen

Bedingung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist, dass man erwerbstätig ist und eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschreitet. Maßgeblich für die Bildungsprämie ist ein zu versteuerndes Einkommen laut Einkommensteuerbescheid von maximal 20.000 Euro bei Alleinstehenden bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten unter Berücksichtigung der Kinderfreibeträge, so wie sie im Einkommensteuerbescheid oder in einem vergleichbaren  Nachweis belegt werden können. Wer eine Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch nimmt, bekommt im Rahmen der Bildungsprämie einen so genannten Prämiengutschein, der die Hälfte der Weiterbildungskosten bis maximal 500 Euro abdeckt.

Die Förderkriterien werden bei einem Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle vor Ort individuell geprüft. Eine weitere formale Voraussetzung für eine Förderung ist daher der Besuch einer solchen , die es bundesweit flächendeckend gibt. Über die Website http://www.bildungspraemie.info/ oder über die kostenlose Hotline 0800-2623 000 kann jeder erfahren, wo sich die nächste Beratungsstelle befindet.