Wissen, was die Welt spricht

Thüringer Weiterbildungsscheck

Mit dem Weiterbildungsscheck wird für viele Thüringer Beschäftigte und Selbständige nun auch die selbst organisierte berufliche Weiterbildung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)und des Freistaats Thüringen gefördert.

 
Was wird gefördert?

 

Es wird die berufliche Weiterbildung (d. h. Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten sowie praktischen Fertigkeiten für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit) gefördert. Das können z. B. Sprachkurse sein. Die Weiterbildung ist bei geeigneten Bildungsträgern, bspw. COM&TRAIN, zu absolvieren und kann als Unterricht in Gruppe oder auch Einzeltraining erfolgen.

 

Wer wird unterstützt?

Mit dem Weiterbildungsscheck werden unterstützt:

  • sozialversicherungspflichtig Beschäftigte kleinerer und mittlerer Unternehmen (Sitz des Unternehmens muss in Thüringen sein)
  • in Thüringen Selbständige (mit Geschäftssitz in Thüringen)

    Dabei muss das Jahreseinkommen über 20.000 Euro brutto und unter 40.000 Euro brutto bei Alleinveranlagenden liegen, bei zusammen Veranlagenden über 40.000 Euro brutto und unter 80.000 Euro brutto. Die Förderung gilt nicht für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes.

Wie ist die Förderung ausgestaltet?

 

Es wird grundsätzlich ein Zuschuss in Höhe von 50 % der Ausgaben einer beruflichen Weiterbildung gewährt.

Folgende Personen erhalten einen Zuschuss von 70 %:

  • Personen ab dem 45. Lebensjahr,
  • Ausbilder/innen und
  • „Wiedereinsteiger/innen“ d. h. Personen nach Elternzeit oder Pflegezeit

Der Zuschuss ist auf 500 Euro im Kalenderjahr begrenzt. Sollte der Zuschuss mit einer Weiterbildung nicht ausgeschöpft sein, kann für eine zweite Weiterbildung im selben Kalenderjahr erneut ein Zuschuss beantragt werden (jedoch nur bis insgesamt die 500 Euro ausgeschöpft sind).

 

Wie laufen Antragstellung und Abwicklung?

 

Die Weiterbildungsinteressierten wenden sich an die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen (GFAW). Es ist ein Antrag auf den Zuschuss vor dem Beginn mit der gewünschten Weiterbildungsmaßnahme zu stellen. Bei Vorliegen der notwendigen Voraussetzungen wird eine schriftliche Zusage erteilt. Innerhalb von sechs Monaten ist die Weiterbildung zu beginnen.
Die Auszahlung des zugesagten Zuschusses erfolgt nach Nachweis von Teilnahme und Kosten der Weiterbildungsmaßnahme direkt auf das Konto des Antragstellers.

Die Antragstellung und Abwicklung sind kostenfrei.

Weitere Informationen und Link zum Antragsformular finden Sie unter: www.gfaw-thueringen.de

Hier geben Sie in der Suchfunktion den Begriff „Weiterbildungsscheck" ein.